Ueckermünde

In aller Frühe legen wir um fünf in Krummin ab. Heute hat Zsu ihren letzten Tag an Bord, da sie ein paar Tage weniger Urlaub genommen hat.

Während ich bei null Wind zur nächsten Brücke motore, legt sich Zsu nochmal schlafen. Sie verpasst allerdings einen schönen Sonnenaufgang und Seeadler bei der Jagd.

Nach der Brücke geht’s raus aufs Stettiner Haff. An der Peeneeinmündung kreuzen wir einen gigantischen Schwarm Kormorane. Eine gute halbe Stunde fliegen Vögel an uns vorbei. Müssen tausende sein.

Da Zsu ihren Zug erwischen muss, setzen wir bei weiterhin fast null Wind keine Segel. Um 12.00 Uhr kommen wir an, nachdem wir uns wiedermal einen Weg durch die allgegenwärtigen Fischernetze suchen mussten. Im Haff sind mehr Netze als im Achterwasser und auch undurchsichtiger beflaggt, so dass die Querung diesmal tatsächlich zum Ratespiel wird. Aber auch heute geht alles glatt.

In Ueckermünde verabschiede ich Zsu und erledige letzte Einkäufe vor meiner Einhandtour.

Heute keine Fotos – vergessen welche zu machen. Das Titelfoto ist aus Krummin